Erfolgreich im Job mit vier einfachen Fragen

26.12.2017

Erfolgreich im Job mit vier einfachen Fragen

Erfolgreich im Job, hoher Marktwert: Auf diese vier Punkte kommt es an! 

Egal, ob du noch auf Jobsuche bist oder genau den Job bereits gefunden hast, mit dem du deine Karriere auf Touren bringst, oft sieht der Arbeitsalltag anders aus, als du ihn dir vorstellst. Du gehst morgens voller Schwung zur Arbeit, hast Pläne und zeigst jede Menge Engagement. Doch am Ende des Tages hast du oft das Gefühl, dass du nur wenig tatsächlich geschafft hast. Dein Zeitplan ist durcheinander geraten, unwichtige Dinge haben sich in den Vordergrund gedrängt. Obwohl du deine To-do-Liste gut sortiert hast und bei der Arbeit oder bei der Jobsuche die richtigen Prioritäten setzt, hast du am Abend das Gefühl, dass noch viele offene Aufgaben warten. 

Die Bilanz nach einem Tag Arbeit oder Jobsuche

Es wird Zeit, einiges zu ändern! Du kennst deinen Marktwert, du kennst deine Fähigkeiten - kennst du auch die Störfaktoren, die deine Arbeit und Karriere beeinträchtigen? Meetings dauern länger als geplant, E-Mails möchten beantwortet werden, das Telefon läutet und schon bist du abgelenkt. Schliesslich kommt es auch häufig vor, dass Kollegen an deinem Schreibtisch stehen und "nur ganz kurz" eine dringende Frage haben. Auch bei bester Organisation können es betriebliche Erfordernisse notwendig machen, dass du von deinem gewohnten Ablauf abweichen musst. Wenn der Arbeitstag zeitlich unbegrenzt wäre, könntest du alles gut unterbringen, doch die Realität sieht ja bekanntlich anders aus. Selbst wenn du regelmässig Überstunden leistet, bleibt ein frustrierendes Gefühl - du bist nicht schnell genug, nicht gut genug. 

Jobsuche und Karriere: Vier Fragen, die dich weiterbringen

Eine negative Einstellung zu Job und Arbeit schadet nicht nur deiner Karriere, sondern auch deiner Gesundheit. In der Freizeit kommst du nicht mehr zur Ruhe. Statt einen entspannten Feierabend zu geniessen, kreisen deine Gedanken schon um den nächsten Arbeitstag. Die Grenze zum Burnout ist schneller überschritten, als dir lieb ist. Unternimm etwas dagegen - eine erprobte Strategie ist, am Ende eines jeden Tages Bilanz zu ziehen. Du ziehst damit innerlich einen Schlussstrich, erreichst mehr Ausgeglichenheit und erzielst damit auch mehr Erfolg. Stell dir selbst die folgenden vier Fragen und gib dir eine ehrliche Antwort! Alle vier Fragen bringen dich übrigens auch während der Jobsuche weiter. Sie sind in sämtlichen Karriere-Phasen unterstützend. Sie helfen dir, deinen Marktwert zu steigern, deinen Job und deine Karriere gut zu meistern! 

1. Womit warst du heute zufrieden? 

Oft überwiegen die negativen Eindrücke. Darüber vergisst du oft die vielen Aufgaben, die du bei der Arbeit erfolgreich bewältigt hast. Nimm dir ein paar Minuten Zeit und erinnere dich an die guten Momente. Was nicht so optimal gelaufen ist, bekommt jetzt keinen Platz auf der Liste! Es geht nur darum, die Erfolgsmomente in dein Fazit mit einzubeziehen. Auf die Wichtigkeit kommt es dabei nicht an, auch Kleinigkeiten zählen. Dein Marktwert hängt in einem erheblichen Umfang von deinen Fähigkeiten ab - und dazu gehört eben auch, Erfolge im Job beziehungsweise bei der Jobsuche und Karriere-Planung zu erkennen und zu benennen.

2. Was willst du morgen anders und besser machen? 

Wer arbeitet, macht Fehler - dieser alte Spruch trifft immer noch zu. Lass dich von Misserfolgen bei der Arbeit nicht niederschlagen, sondern lerne daraus und steigere deinen Marktwert. Für jeden Fehler gibt es eine Ursache, und der musst du auf die Spur kommen. Erst wenn du den Grund kennst, kannst du in Zukunft etwas ändern. Kleine Schritte sind angesagt. Niemandem gelingt es, störende Elemente oder schlechte Einflüsse von heute auf morgen abzustellen. Aber zu wissen, aus welchem Grund eine bestimmte Arbeit nicht den gewünschten Erfolg bringt, ist ein wichtiger Faktor. 

3. Dein Plan für den nächsten Arbeitstag: Womit beginnst du? 

Deine Arbeitsliste ist anscheinend endlos lang? Damit bist du nicht allein! Die Gefahr liegt darin, dass du morgen überhaupt nicht weisst, womit du beginnen sollst. Es lohnt sich, die To-do-Liste am Abend eines Arbeitstages kurz zu checken und zu sortieren. Stelle eine Reihenfolge auf, die dir zu einem guten Start in den neuen Tag verhilft. Am Anfang sollte eine Aufgabe stehen, die dir leicht fällt. So beginnt der Tag positiv, und du bekommst den richtigen Schwung für alle weiteren Projekte in deinem Job oder bei der Jobsuche.

4. Was lief heute für dich besonders gut? 

In jedem Job, bei jeder Karriere und bei der Jobsuche gibt es Tage, die von morgens bis abends schlecht laufen. Glücklicherweise sind solche Tage aber sehr selten. Eigentlich gibt es immer Momente, die es wert sind, sich noch einmal daran zu erinnern. Das können grosse wie kleine Erlebnisse sein: Der Abschluss eines langfristigen Projekts im Job gehört ebenso dazu wie ein nettes Kompliment oder ein gelungenes Telefonat. Manchmal ist es nur ein kurzer Augenblick, aber genau dieser Moment sollte den Abschluss deines Rückblicks auf den vergangenen Arbeitstag bilden!